grosspudelzucht judith und markus nydegger

 

THURGAUER ZEITUNG

Samstag, 02.02.2008

 

 

 

THURGAUER ZEITUNG

Donnerstag, 06.12.2007

 

 

Tierschützer wollen bedrohte Tierheime retten

 

Der Tierschutzverband hat ein Spendenkonto eingerichtet,

um Tierheime zu unterstützen, die aufgrund von Klagen bedroht sind.

Hohentannen - Reinhold Zepf, der Präsident des Thurgauer Tiereschutzverbandes, hat es oft genug erlebt: Er muss eines oder mehrere Tiere schnell unterbringen. "Ohne die Tierheime wüsste ich nicht wohin mit den Tieren", sagt Zepf. Der Vorfall in Hohentannen hat die Tierschützer aber aufgeschreckt. Weil sich dort Anwohner über das Hundegebell beklagten, verlangt die Gemeinde vom Heim, es müsse Lärmschutzwände bauen. Das Tierheim hat Rekurs eingelegt, es fürchtet um seine Existenz. Die meisten Tierheime hätten nicht die finanziellen Reserven, um sich in solchen Fällen einen Anwalt zu nehmen oder einen Prozess zu führen, meint Zepf.

 

Unterschriften sammeln

Deshalb hat der Tierschutzverband ein zweckgebundenes Spendenkonto (Nr. 1344334.964-07, Vermerk Tierheime) bei der der Thurgauer Kantonalbank eingerichtet. Wenn Hohentannen Schule macht, dann werde es im Thurgau praktisch unmöglich, ein Tierheim zu führen. Parallel dazu sammeln die Tierschützer Unterschriften. Von den rund 100 Haushaltungen in Halden hätten bisher 49 Personen unterschrieben, dass sie keinen störenden Lärm vom Tierheim Tellen empfinden. Von denen, die unterschrieben haben, würden 31 in der gleichen Strasse wie die Kläger wohnen, berichtet Reinhold Zepf.

 

THURGAUER ZEITUNG

Donnerstag, 31.05.2007

 

Copyright © 2004-2013 by Judith & Markus Nydegger

Seite bearbeitet am: 15.11.2013

Webdesign by Gabriela